Header_1920x400_Aussen

RECHTSGEBIETE

Wirtschaftsstrafrecht

Eine feststehende oder gesetzliche Definition des Wirtschaftsstrafrechts gibt es nicht. Man versteht unter dem Begriff des Wirtschaftsstrafrechts alle Straf- und Bußgeldvorschriften, welche einen Bezug zum Wirtschaftsleben oder zu wirtschaftlicher Betätigung aufweisen.

Vor diesem Hintergrund beruht unsere Verteidigung nicht nur auf den umfassenden Kenntnissen des Wirtschaftsstrafrechts als solchem, sondern auch auf den grundlegenden Kenntnissen des allgemeinen Wirtschaftsrechts und der wirtschaftlichen Zusammenhänge. Neben der Verteidigung als Kernaufgabe behalten wir auch stets die mit dem Verfahren möglicherweise einhergehenden Nebenfolgen im Blick, so zum Beispiel Berufsverbote, Registereintragungen und Auswirkungen auf die Gewerbeerlaubnis.

Wir verteidigen Sie bei allen strafrechtlichen Vorwürfen mit wirtschaftlichen Zusammenhängen. Insbesondere sind wir spezialisiert auf Straftaten mit wirtschaftlichem Bezug wie Untreue, Korruption, Geldwäsche, Betrug und Eingriffe in den Straßen- und Bahnverkehr sowie

  • Kapitalmarktstrafrecht
  • Umweltstrafrecht
  • Insolvenzstrafrecht
  • Lebensmittelstrafrecht
  • Arbeitsstrafrecht
  • Kartellordnungswidrigkeitenrecht
  • Arzt- und Medizinstrafrecht
  • Datenschutzstrafrecht

Auf dem gesamten Gebiet des Wirtschaftsstrafrechts sind wir sowohl in der Individualverteidigung als auch in der Vertretung von Unternehmen tätig. Bei einem drohenden Ermittlungsverfahren beraten wir Sie gerne präventiv, um etwaigen Risiken vorzubeugen.

Steuerstrafrecht

Das Gebiet des Steuerstrafrechts hat sich in den letzten Jahren weiter entwickelt und stellt eine komplexe Materie bestehend aus Wirtschaftsstrafrecht und Steuerrecht dar.

Neben der Verteidigung bei einem bereits eingeleiteten Ermittlungsverfahren begleiten wir Sie auch bei der Abgabe einer Selbstanzeige. Wir arbeiten mit kompetenten Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern zusammen und können Sie daher umfassend beraten.

„Unternehmensstrafrecht“

Auch wenn es nach derzeitiger Rechtslage kein Unternehmensstrafrecht im eigentlichen Sinne gibt, sind Unternehmen dennoch immer wieder Gegenstand von Ermittlungen. Dies zeigen die öffentliche Diskussion um die Notwendigkeiten eines eigenen Unternehmensstrafrechts sowie die Reformbestrebungen der Regierung.

Neben einer Unternehmensgeldbuße können aber auch weitere Folgen wie die Einziehung oder aber negative Berichtserstattung das Unternehmen erheblich beeinträchtigen.

Wir vertreten Unternehmen, aber auch Mitarbeiter aus Unternehmen in allen Stadien eines Straf- oder Bußgeldverfahrens. Wir richten unsere Handlungsstrategien so aus, dass die negativen Auswirkungen auf das Unternehmen möglichst gering bleiben. Auch beraten wir Unternehmen im Vorfeld, um durch Präventivmaßnahmen Strafbarkeiten zu vermeiden oder aber mit Internal Investigations ggf. einhergehende Strafverfahren zu flankieren.

Allgemeines Strafrecht

Auch für das allgemeine Strafrecht sind wir der richtige Ansprechpartner und begleiten Sie durch die Instanzen.

Seite ausdrucken